Kontakt zur Gemeinde

Die Kirchengemeinde hat uns, so ist es bei mir angekommen, mit Freude in ihren Räumen aufgenommen und stellt uns ja auch bereitwillig den Beamer zur Verfügung. Und ich finde, dass wir gegenüber des vorherigen Gruppenraumes ein sehr angenehmeres Ambiente gefunden haben. Völlig selbstverständlich sind wir aufgenommen worden und finden auch die Unterstützung, die uns uns hilfreich ist. Doch es ist auch Interesse da, was wir tun und wie wir miteinander kooperieren können. So ist Wunsch nach fotografischer Begleitung an uns gerichtet worden.

Und wir haben inzwischen zu einigen Terminen auch Aufnahmen gemacht, wie zur 10-Jahres-Feier, Adventsbasar, Gospel- und Haydn-Konzert. Sicher war das manchmal auch eine Herausforderung, wegen schwieriger Lichtbedingungen, aber es war auch eine Bereicherung, kulturell und zwischenmenschlich. Mitgewirkt haben dabei bisher Renate, Ullrich, Thomas K., Frank A., Horst, Thomas O., Rolf und ich. (ich hoffe, niemanden vergessen zu haben)

Als nächste Veranstaltungen stehen an:

Blech bläst – 45 Jahre Posaunenchor: “Alte Melodien treffen auf neue Gedanken…”, Sonntag, 1.03., 10:00h Gottesdienst im Saal von St. Pauli!  Hier hat sich bisher nur Joachim bereit erklärt, es wäre wünschenswert, wenn da noch jemand zukäme!!

 

Bisherige Kontakte zur Gemeinde sind über die Pastorinnen

Ragna Miller (wenn es um Belange zu St. Pauli ging) Tel.: 69665606, pastorin.miller@kirche-bremen.de

Birgit Locnikar (z. B. 10-Jahresfeier an Matthias-Claudius-Kirche) Tel.: 69665650, pastorin.loknicar@kirche-bremen.de

und Pastor Thomas Lieberum (hat das Gospel-Konzert moderiert) Tel.: 59769521, thomas.lieberum@kirche-bremen.de

Wichtige Adresse ist natürlich das Gemeindebüro, zu erreiche über Tel.: 69665600, neustadt@kirche-bremen.de

Ganz wichtige Adresse ist natürlich die von Willem Barghoorn, Küster, der für die Organisation um den Beamer verantwortlich ist, Tel.: 0174 1548655, willem.neustadt@kirche-bremen.de. Wegen unseres wechselnden Termines ist es erforderlich, mit im kurz vorher zu telefonieren, um zu klären, das uns der Beamer zur Verfügung steht.

Ich habe zwei Schlüssel von der Gemeinde, für den Medienraum  und die Haupttür, um diese abzuschließen, wenn wir als letzte das Haus verlassen. Da die Räumlichkeiten schon mal als Nachtlager benutzt worden sind, ist ab 20 Uhr von Zwischentür der Tampen drinnen hängen zu lassen, damit die Tür von außen nicht mehr geöffnet werden kann.

Diese und weitere Kontaktdaten sind auch dem Gemeindebrief zu entnehmen!

0 0 Abstimmung
Bewerte den Beitrag
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen