Metalhenge

Uff,  diese Hitze tagsüber, 35 ° Grad im Schatten , da blieb noch etwas Zeit zu Hause im abgedunkeltem Zimmer meine Archivbilder zu durchsuchen. Vor ein paar Monaten war ich auf der Metalhenge , der Aussichtsplattform des Bremer Müllberges.  Die Nachtfotos sind mit Stativ und Taschenlampe aufgenommen worden. Ich habe dazu die “LIVE-COMPOSIT” Funktion meiner Olympus genutzt. Bei “LIVE-COMPOSIT”kann man eine Langzeitbelichtung  durchführen, das Bild wird nicht heller egal ob man 1 Minute oder 10 Minuten  belichtet. Allerdings wenn während der Aufnahme eine Stelle im Bild heller wird als vorher, weil sie beleuchet wird, beispielsweise durch eine Taschenlampe oder Scheinwerfer eines Autos, dann werden diese neuen helleren Stellen aufgezeichnet.

Ich habe dann also die Stelen  auf der Aussichtsplattform bei den Nachtaufnahmen  mit einer Taschenlampe angeleuchtet. Das funktionierte  hier nach dem “try und error”-Prinzip. Mene Taschenlampe war so klein, dass ich  die Stelen aus kurzer Distanz beleuchten musste und deswegen konnte ich an der weiter entfernt stehenden Kamera nicht beobachten, wie sich das Bild verändert.

Am besten man macht das zu zweit, oder nimmt eine bessere Taschenlampe, oder nutzt die Funkion Kamera und Smartphone zu verbinden…

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen