Strandbilder

Für meinen Herbsturlaub an der Nordsee hatte ich mir ein für mich besonderes Experiment vorgenommen. Und alle FotografInnen mit besonders “scharfem Blick” werden sich jetzt die Nackenhaare sträuben. 😉
Ich hatte vor einer Zeit in einem Online Fotomagzin (Kwerfeldein) einen Beitrag von Holger Nimtz, der wunderbare abstrakte Landschaftsfotografien macht, gelesen. Anhand seiner Beschreibung der Entstehung seiner Fotos habe ich mich orientiert und eigene Versuche gestartet. Dazu habe ich mir einen verstellbaren ND Filter für mein 50 mm Objektiv besorgt. Die Aufnahmen sind durchweg mit Blende 10 und 11 und einer Belichtungszeit um 1 Sec. entstanden. Während der Belichtung bewegte ich die Kamera etwas seitwärts. Den ND Filter habe ich so verstellt, dass die Fotos ganz leicht überbelichtet wurden.

Hier nun eine Auswahl meiner Fotos.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Sehr schönes Experiment, das gibt dem Strand etwas Geheimnisvolles. Dein Titelbild ist auch mein Favorit. Die Windräder in der Ferne sind ein Fixpunkt, die Menschen am Strand machen den Ort lebendig und lassen eigene Erinnerungen an Strandspaziergängen wach werden. Ich spüre sofort die Meeresluft in meiner Nase. .
Bei dieser Technik des Fotografierens muss man sicher viel ausprobieren, wie belichte ich das Foto, wie schnell bewege ich die Kamera während der Verschlusszeit, …
Ich bin angefixt , mir auch ND- Filter zu besorgen.