Das Eis fängt an zu leuchten

Winterlicher Sonnenaufgang am Stadtwaldsee

Es war der letzte richtig kalte Tag. Ich hatte mich mal aufgerafft und bin früh raus um den Sonnenaufgang am Stadtwaldsee im Winter zu fotografieren. Den Himmel habe ich dabei mit einem ND Verlaufsfilter abgedunkelt, damit die Helligkeitsunterschiede ausgeglichen werden. Das Wetter hatte mitgespielt, die Sonne schien und der Sonnenaufgang war herrlich. Schön war auch der Kontrast der Farben zwischen dem Licht der blauen Stunde und der beginnenden goldenen Stunde. So kam ich dann zu bläulichen und gelblichen Bildern.
Neben dem Sonnenaufgang habe ich dann auch die natürlichen Eisskulpturen am Ufer und vom Licht leuchtenden Eisstücke auf und an dem See aufgenommen.

Eigentlich wollte ich auch gefrorene Seifenblasen machen und fotografieren, aber das haben meine Arme dann nicht mehr zugelassen.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Superschöne Bilder, Thomas. Da sieht man mal wieder: was bei Immobilien „die Lage, die Lage, die Lage“ ist, ist für Fotografen „das Licht, das Licht, das Licht“.

Das hat sich ja gelohnt: Der Wechsel zwischen Weite und Nähe, zwischen Licht und Schatten, Mensch und Tier. Streifendes Gegenlicht mit langen Schatten – die dritte Dimension auf den Bildern! Danke!