Bericht über das Juli-Treffen 2017

Hallo Allerseits,

acht fotointeressierte Zeitgenossen hatten sich – trotz Sommer- und Urlaubszeit – eingefunden. Gar nicht schlecht!

Zunächst traf sich das „ZKA“ um abschließend die Publikationen, die für unsere Ausstellung erscheinen sollen, zu besprechen. Es wurde folgendes festgehalten:

  • Wir drucken eine „Flyerpostkarte“ in einer Auflage von ca. 2-3000 Stück. Vorderseite: Karnevalfoto und Ausstellungstext. Rückseite: der bisherige Text
  • Das A3-Plakat bleibt so
  • Die bildbegleitenden Info-Karten – weiß – 4 x 12 cm – werden für jedes Bild erstellt
  • Es wird ein Ausstellungsverzeichnis gebastelt in dem alle Aussteller mit Bild-Nr., Bildnamen und Namen- und Adressdaten erscheinen
  • Es wird ein Kostenvoranschlag für die „Flyerpostkarte“ sowohl für Farbe als auch für Schwarz-Weiß eingeholt
  • Wir haben festgehalten, dass folgende Medien um Veröffentlichungsunterstützung gebeten werden: Mix, Stadtteil-Kurier, Weser-Report. Darüber hinaus werden die „Flyerpostkarten“ großzügig verteilt.

Anschließend haben wir uns einen englischen Film über „Gestaltungs(regeln)möglichkeiten“ beim Fotografieren angesehen. Aus diesem war ersichtlich, dass die Kenntnis (und das zeitweise Einhalten) dieser Regeln durchaus Sinn machen. Die Fotos werden einfach besser als sie vorher waren. Es gab Hinweise auf folgende „Regeln“: Drittelregel, goldener Schnitt, Bilddiagonale, Bildwinkel, Linienführung, Vorder, Mittel, Hintergrund und Positionsveränderungen! Und den Hinweis, das alles auch mal sein zu lassen.

Ein weiterer Film gab Hinweise und Tipps darüber, wie man am Besten „Flussläufe und Wildbäche“ fotografiert und woran dabei gedacht werden sollte.

Anschließend haben wir noch das Thema „Welche Rolle spielt die Technikkenntnis (Kameratechnik) bei der Gestaltung von Fotos“ behandelt. So wurde über Blende, Zeit und ISO ebenso gesprochen, wie über die Möglichkeiten die ein Polfilter eröffnet. In diesem Zusammenhang wurde auch erwähnt, dass gute Vorbereitung und bewusstes Umgehen mit den Gestaltungsmöglichkeiten VOR DEM FOTO dazu führen, dass die Bildnachbearbeitung wesentlich kürzer ausfällt als ohne dies. Eine signifikante Zeitersparnis ist die Folge! Sozusagen, das Entschleunigen der Fotografie!

Zum Abschluss teilte Marc noch mit, dass er am kommenden Freitag zu einem „Fotowalk“ zum Thema: „Bremen bei Nacht“ – Nach- und Langzeitaufnahmen – einlädt. Wir haben unseren Aktionstag dann spontan vom 21.07. auf den 14.07. verlegt. Siehe Termine weiter unten. Darüber hinaus zeigte er uns einige Bilder von unterschiedlichen Treffenhäusern. Es waren ausgezeichnete Fotos, die zum spontanen Ausruf „weltklasse“ führten… Streng formale Fotos, die eine großartige Wirkung erzeugten!

Unser neues Treffen im August findet am Dienstag, den 22.08.17 wieder um 19:30 im PAGANINI statt.

Aktionstag: Freitag, 14.07.17 um 20:30 am Teerhof auf der Schlachteseite „Bremen bei Nacht“

Hübsche Grüße – Karl

0 0 Abstimmung
Bewerte den Beitrag
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen