Bericht von unserem Treffen im Dezember 2015

Wir waren zu sechst (drei weibliche und drei männliche) und hatten viel Spaß, so kann man wohl sagen. Es wurden Bilder vom Weihnachtsmarkt gezeigt und noch welche vom Freimarkt.

Bei den Bildern vom Weihnachtsmarkt waren einige bemerkenswerte „Teile“ dabei, die auch entsprechend gewürdigt wurden. Wir konnten anhand der Vorlagen gut darüber sprechen, wie ein Bild sich verändert bzw. sich verändern würde, wenn z.B. an der Blende gedreht wird. Oder wie sich das Bild gänzlich anders darstellt, wenn der Ausschnitt über den Wechsel der Brennweite verändert wurde. So konnten wir sehen wie eindrucksvoll Ausschnittfotos von Ständen des Weihnachtsmarktes wirken können; entweder mit knalligen Farben oder eher mit sanften farbigen Verläufen.

Ferner standen Bilder zur Verfügung an denen wir wunderbar die räumliche Gestaltung besprechen konnten. Wenn z.B. in einem Bild der Vordergrund sehr tief unten angesiedelt ist, bekommt dieses einen recht „dramatischen“ (also hin sehenswerten) Eindruck; und wenn dann noch ins Bild führende Linien (z.B. ein Geländer) von außen nach innen laufen, tja, dann hat man/frau ein wirklich schönes Bild „geschossen“!

Dieser Abschnitt unseres Treffens nahm einen recht großen Teil der Zeit ein, was ich besonders gut finde, da ich glaube, wenn man sich intensiv damit beschäftigt, auch viel bei allen Beteiligten hängen bleibt und die zukünftigen Bilder schlichtweg besser werden.

Wiederholt bzw. aufgefrischt haben wir noch „das Spiel mit der Blende“! Wie wirkt sich die offene Blende an einem Weitwinkelobjektiv aus und wie – so völlig anders – an einem Teleobjektiv: Stichwort „Schärfentiefe“!

Damit dies noch besser geübt werden kann, haben wir uns zu einem „Zwischenmeeting“ verabredet.
Zum Thema „Menschen/Personenfotografie“ oder – neudeutsch – „Peoplefotografie“ wollen wir das Spiel mit der Blende vertiefen!

Frei nach dem Motto: „Fotografieren ist wie Bogenschießen: Richtig zielen, schnell schießen und schnell abhauen“ - Henri Cartier-Bresson (1908-2004).

Für diese Vertiefung treffen wir uns am Montag, den 04.01.2016 um 19:00 Uhr im Viertel, vor dem „Piano“ und nehmen alles auf was Beine, Kopf und Arme etc. hat.
Wer Lust hat mitzukommen, ist herzlich eingeladen. Auf jeden Fall gibt es wieder kostenlose Tipps, die man vielleicht noch nicht kennt… und Spaß macht es obendrein!

Unser erstes Treffen im neuen Jahr ist am Dienstag, 19.01.2016 um 19:30 Uhr – wie immer im Paganini!

Abschließend wünschen wir – die Fotogruppe Bremen – allen fotografierenden Zeitgenossen/Innen hübsche, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr…
-Karl-

PS: An alle Beteiligten: Bitte unbedingt die Bilder, die wir gezeigt haben, als Album oder ähnliches hier hineinstellen, damit ein Bezug hergestellt werden kann!!!!

 

 

 

 

0 0 Abstimmung
Bewerte den Beitrag
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen